Mc Kenzie Konzept

Ein Konzept benannt nach dem Neuseeländer Robin McKenzie. Man behandelt mit diesem Konzept vor allem Funktionsstörungen der Wirbelsäule und der Extremitäten, besonders Rückenschmerzen, Bandscheibenprobleme, Bewegungsdefizite. Elementarer Bestandteil der Therapie ist das konsequente Eigenüben des Patienten und die zu Verfügungstellung von Hilfsmitteln (z.B. Lordosekissen).

- Webdesign by PeP -