PNF - Therapie

Die Abkürzung PNF steht für Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation und ist eine Behandlungsmethode, die auf dem Zusammenspiel zwischen Nerven + Muskeln (Neuromuskulär) aufbaut.


Da der Körper über unterschiedliche Sinnesorgane verfügt, nimmt er z.B. durch sog. Bewegungsfühler (Rezeptoren) wahr, wie er sich bewegt oder in welcher Haltung er sich gerade befindet. Daher weiß man ohne hinzusehen, ob z.B. das Knie im Moment gebeugt oder gestreckt ist.


Eine PNF-Therapie regt genau diese Rezeptoren gezielt an und aktiviert sie (Propriozeptiv). Arbeiten Rezeptoren-Nerven-Muskeln gut zusammen, fallen alltägliche Bewegungen leichter (Fazilitation).


Der PNF-Therapeut aktiviert (nach einer Befundung, welche motorische Defizite erkennen lässt) Muskelketten über fest definierte Bewegungsmuster, z.B. bei Erkrankungen wie MS, Parkinson, Schlaganfall, Gelenk- OP's.

- Webdesign by PeP -